Großes Besucherinteresse an der EuroTier

24. Juni 2022

Ergebnisse einer Online-Befragung unter 2.000 potenziellen Besuchern: 98 Prozent der Befragten ziehen einen Besuch der internationalen Leitmessen in Hannover in Betracht

Knapp fünf Monate vor dem Start ist das Interesse an der EuroTier / EnergyDecentral 2022 auf Besucherseite sehr hoch. Rund 98 Prozent der befragten Besucher ziehen einen Besuch der internationalen Leitmessen in Hannover in Betracht. 62 Prozent sind sich bereits jetzt sicher, dass sie die Messen in Hannover im November besuchen werden. 36 Prozent wollen sich in den nächsten Monaten entscheiden. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Befragung des Besucher-Trackers EuroTier und EnergyDecentral, der regelmäßig die Besuchsabsichten und -interessen der internationalen Landwirtschaftsbranche erhebt. Rund 2.000 potenzielle Besucher der EuroTier/EnergyDecentral aus Deutschland, Europa sowie weiteren internationalen Agrarregionen nahmen an der ersten Online-Befragung teil. Die EuroTier, die Weltleitmesse für professionelle Tierhaltung und Livestock-Management, findet zusammen mit der EnergyDecentral, internationale Leitmesse für dezentrale Energieversorgung, vom 15. bis 18. November 2022 in Hannover statt.
 
„Tierwohl, Nachhaltigkeit, Digitalisierung sowie Automatisierung und Robotik sind die Themen, die die internationale Tierhaltungsbranche beschäftigen. Das hohe Besuchsinteresse, das sich in der Umfrage abzeichnet, unterstreicht den Stellenwert der EuroTier als die führende Plattform für Strategien und Innovationen in der Branche“, zeigt sich Ines Rathke, Projektleiterin der EuroTier mit den Ergebnissen der ersten Befragungsrunde des EuroTier / EnergyDecentral-Trackers sehr zufrieden. „Auch das hohe Interesse an Angeboten unserer Aussteller – angefangen bei Zuchttieren und -programmen, Stallbau, Klima-, Melk- und Umwelttechnik bis zu Haltungs- und Fütterungstechnik zeigt die Bedeutung der EuroTier als Leitmesse auch für Investitionen.“
 
EnergyDecentral: Großes Interesse an Wind- und Solarenergie, Biogas und Biomethan
Die aktuellen Diskussionen um Versorgungssicherheit und zukunftsfähige Energiekonzepte spiegeln sich auch in den Ergebnissen des Trackers wider. „Neben den Themen Wind- und Solarenergie sowie Biogas und Biomethan rücken dabei die Bereiche Energietechnik, Energieverteilung und Speicherung weiter in den Fokus. Das Informationsbedürfnis unserer Fachbesucher ist hoch und wird immer differenzierter“, so Marcus Vagt, Projektleiter der parallel zur EuroTier stattfindenden EnergyDecentral.

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: