Innovative Fliegenfalle

30. September 2019

Der niederländischer Milchviehbetrieb Verhoef hat eine innovative Fliegenfalle getestet. Die ursprünglich aus Australien stammende Fliegenfalle ist ein dunkler, etwa 6 m langer Tunnel mit kleinen Lichtlöchern im Dach, der am Treibgang zwischen Stall und Weide aufgestellt wird.

Fliegen können nicht nur lästig sein, sie können auch Krankheiten übertragen. Eine neue innovative Fliegenfalle könnte helfen.

Der niederländischer Milchviehbetrieb Verhoef hat eine neue innovative Fliegenfalle getestet. Die ursprünglich aus Australien stammende Fliegenfalle ist ein dunkler, etwa 6 m langer Tunnel mit kleinen Lichtlöchern im Dach, der am Treibgang zwischen Stall und Weide aufgestellt wird. Passiert die Kuh den dunklen Tunnel, werden die Fliegen vom Licht angezogen und in einer speziellen Falle in der Dachkonstruktion gefangen.

Vor allem in heißen Sommermonaten können sich auf einem Milchviehbetrieb ​​und in der Umgebung der Kühe sehr viele Fliegen ansammeln. Zu deren Regulierung sind verschiedene, meist chemische Mittel, verfügbar. Diese können jedoch, z.B. durch Schweiß, Haare oder die Ausbringung von Gülle an andere Orte gelangen und dort für Insekten, Ackerlandvögel und die Umwelt eine Gefahr darstellen.

Mattias und Coriene Verhoef haben den Einsatz von Chemikalien in ihrem Betrieb seit mehreren Jahren reduziert und einen signifikanten Unterschied in der Artenvielfalt auf ihrem Betrieb festgestellt. „Die Anzahl der Vögel und Fledermäuse hat stark zugenommen“, sagte Frau Verhoef und fügte hinzu, dass sie auch bemerkt haben, dass der Kuhdung auf ihrem Hof ​​schneller verschwindet und dass innerhalb weniger Wochen das Gras in den Dung eindringt. Mit den Ergebnissen ist man bislang sehr zufrieden.

Quelle: DairyGlobal

Beitag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: