Effizient, schnell wirksam und gut verträglich

23. Januar 2023

Mit dem neuen Gabbrovet® MULTI 140 mg/l bietet das Veterinärmedizin-Unternehmen Ceva Tiergesundheit jetzt ein Medikament, das gegen Kryptosporidiose und Kolibazillose beim Kalb zugelassen ist. Die einzelligen Parasiten, die Kryptosporidiose bei Saugkälbern verursachen können, sind allein oder als Mischinfektion für bis zu 57 % der Durchfälle in den ersten vier Lebenswochen von neugeborenen Kälbern verantwortlich. Und noch immer ist Durchfall in diesem Zeitraum mit 28 % Anteil die häufigste Todesursache bei den Kälbern. Durch die Zulassung von Gabbrovet® MULTI ist es jetzt möglich, bei der Behandlung dieser schweren Erkrankung neue Wege zu gehen.

Bisher war für die Behandlung einer Kryptosporidien-Infektion und zur Vorbeugung und Verminderung des Durchfalls nur ein Antiprotozoikum verfügbar. Das jetzt zugelassene Medikament ist damit ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Tiergesundheit: »Mit Gabbrovet® MULTI steht ab sofort eine einfache, zugelassene und absolut verträgliche Therapiemöglichkeit bei einer sehr wichtigen Ursache von Kälberdurchfall zur Verfügung«, so der Veterinärkonzern.

Das Medikament beruht auf dem Antibiotikum Paromomycin. Dieser Wirkstoff ist gut einsetzbar, da er nicht zu den Reserveantibiotika gehört. Darüber hinaus hat Paromomycin eine hohe therapeutische Breite und eine deutlich bessere Verträglichkeit als das bisher eingesetzte Halofuginon, das bei Überdosierung Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann und nicht bei geschwächten Tieren eingesetzt werden sollte. Im Gegensatz dazu ist Gabbrovet® MULTI viel verträglicher, selbst bei versehentlicher leichter Überdosierung oder verlängerter Behandlungsdauer. Weiterhin kann Gabbrovet® MULTI auch geschwächten Tieren bedenkenlos verabreicht werden.

Ein weiterer Vorteil des neuen Medikaments: Der Einsatzbereich beschränkt sich nicht nur auf die Kryptosporidiose, sondern Gabbrovet® MULTI ist auch zur Behandlung der Kolibazillose bei Saugkälbern geeignet und kann auch in der Schweinehaltung bei Ferkeln eingesetzt werden. Beim Saugkalb beträgt die Behandlungsdauer bei Kryptosporidiose nur fünf Tage. Gabbrovet® MULTI zeichnet sich aus durch schnelle Heilung und hohe Heilungsraten von bis zu 94 %.
Das neue Medikament überzeugt auch in der Praxis durch seine flexible und einfache Anwendbarkeit. Gabbrovet® MULTI ist aufgrund der flüssigen Formulierung sofort einsatzbereit. Es ist anwendbar in Wasser, Milch oder im Milchaustauscher und kann direkt oral verabreicht werden. Durch den neutralen Geschmack erzielt das Medikament eine gute Akzeptanz bei den Tieren und erleichtert die Verabreichung. Erhältlich ist das Produkt in drei verschiedenen Packungsgrößen in 250-, 500- und 1 000-ml-Flaschen.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass bei der Behandlung von Kryptosporidiose mit Gabbrovet® MULTI tatsächlich eine neue und überzeugende Therapiemöglichkeit verfügbar ist. Effiziente Wirkung, gute Verträglichkeit, kurze Behandlungsdauer, schnelle Heilung und hohe Heilungsraten sind Punkte, die für den Einsatz von Gabbrovet® MULTI sprechen. Dazu kommen die einfache Anwendung und die hohe Akzeptanz. Darüber hinaus ist im Ergebnis eine deutliche Reduktion der Ausscheidung von Oozysten sowie langfristig eine bessere Gewichtsentwicklung bei den mit Paromomycin therapierten Kälbern feststellbar.

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: