Neuheiten im Grünland

19. August 2022

Der Grünlandspezialist Pöttinger hat für die neue Saison wieder einen bunten Strauß an Neuheiten gebunden. Für jedes Glied in der Erntekette ist etwas Neues dabei: vom Mähen, Zetten, Schwaden bis hin zum Laden.

BOSS 3000 MASTER, der neue Ladewagen für Kleinbetriebe. Werkfoto

Die neue Mähkombination vereint hohe Flächenleistung mit bestmöglicher Bodenanpassung und höchster Einsatzsicherheit durch intelligente Technik. Das NOVACAT V 10000 ist mit einem Anbaubock für 3,0-m- oder 3,5-m-Frontmähwerke erhältlich. So sind maximale Arbeitsbreiten von 9,62 m oder 10,02 m möglich.

Der neue Zehnkreisel-Anbauzetter HIT V 11100 vereint mit seinen 1,42 m großen Kreiseln und 10,70 m Arbeitsbreite (DIN) hervorragende Zettqualität mit maximaler Schlagkraft. Beim Transport ist der HIT unscheinbar klein, am Feld einer der ganz Großen. Seine technischen Raffinessen spielt er in voller Breite aus.

Die Baureihe der beliebten Mittenschwader von Pöttinger wird mit dem neuen TOP 882 C erweitert. Er spielt seine volle Stärke bei einer Arbeitsbreite von 7,70 bis 8,80 m aus. Durch den längeren Ausleger ist eine sehr flexible Schwadbreite von 1,30 bis 2,60 m möglich. Das bietet den Vorteil von breiteren Schwaden für Feldhäcksler und minimalen Schwadbreiten für kleine Ladewagen. Trotz des beachtlichen Kreiseldurchmessers von 3,70 m bleibt die Transporthöhe mit montierten Zinkenarmen unter 4,00 m.

Der neue Bandschwader MERGENTO VT 9220 (mit einer Arbeitsbreite von bis zu 9,20 m bei Ablage eines Mittenschwades und 8,70 m bei Ablage eines Seitenschwades) ist konzipiert für Luzerne und Klee, verschiedenste Kulturpflanzen von Dauergrünland bis hin zu Stroh. MERGENTO nimmt das Futter über die Pick-up auf. Das Futter wird schonend, ohne weiteren Bodenkontakt über die Querförderbänder in Richtung Schwad transportiert und dort abgelegt.

Mit dem neuen Kurzschnitt beim JUMBO Hochleistungs-Silierwagen ist Pöttinger bei Ladewagen nochmals um einen Schritt weiter gegangen. Der neue JUMBO 8000 schneidet das Futter um fast 30 % kürzer: Das bedeutet noch höhere Futterqualität ohne Einbußen bei der Ladeleistung. Mit einer Drehmomentabsicherung von 3 500 Nm sind Durchsatzleistungen oberhalb eines selbstfahrenden Feldhäckslers möglich. Mit der neuen kontaktlosen, elektronischen Zwangslenkung beim JUMBO Ladewagen wird der Bedien- und Fahrkomfort, sowie die Einsatzsicherheit der Lenkung deutlich verbessert. Die gemeinsame Entwicklung mit der ME MOBIL ELEKTRONIK GMBH findet ihren Markteintritt als erstes auf dem JUMBO Ladewagen.

Der BOSS der Serie 3000 MASTER ergänzt das Produktprogramm der Ladewagen für kleinbäuerliche Strukturen und Betriebe im voralpinen Raum. Der BOSS ist seit 1. August 2022 in vier Größen von 18,7 bis 26,5 m3 (DIN), jeweils als Hoch- oder Tieflader (LP) erhältlich. Modelle mit Dosierwalzen (DB) sind mit 20,5 und 23,1 m³ verfügbar. Dort lassen sich die bis zu drei Dosierwalzen einfach ausbauen.

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: