Bakteriologische Milchproben im Rahmen des TGD NÖ

25. Januar 2023

Die Erhaltung der Eutergesundheit der rund 100.000 Milchkühe in NÖ ist für die Milchlieferanten stets oberstes Ziel. Neben der regelmäßigen Überprüfung der Melkanlage und zahlreicher sonstiger Hygienemaßnahmen kommt der bakteriologischen Milchuntersuchung eine besondere Bedeutung zu.

Foto: Archiv

Der TGD NÖ unterstützt daher den Ankauf von Milchprobesets, finanziert die bakteriologischen Milchuntersuchungen und auch die Antibiogramme, welche eine zielgerichtete, erfolgreiche Behandlung ermöglichen. 2022 wurden von 19.466 Milchkühen die Viertelgemelksproben an vier Laboratorien übermittelt. Die Milch aus 77.864 Eutervierteln wurde bakteriologisch untersucht. In der Folge wurden 17.384 Antibiogramme erstellt und für eine Behandlung eine aussagekräftige Hilfestellung ermöglicht.

Das NÖ Eutergesundheitsprogramm mit Zuschuss zur Melkanlagenüberprüfung, Kostenübernahme für Probesets, bakteriologischer Untersuchung und Erstellung von Antibiogrammen sowie kostenloser Beratung bei Problemfällen trägt somit wesentlich zur Erhaltung der Eutergesundheit von niederösterreichischen Milchkühen bei.

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: