Melkroboter werden kompakter und smarter

10. Juli 2019

Melkroboter werden immer kompakter und smarter. Im Jahre 1999 wurde der erste Melkroboter in einem Schweizer Stall installiert. In der Zwischenzeit dürfte ihre Zahl gegen die Tausend gehen. In den Niederlanden melken bereits 25 % der Milchviehhalter ihre Kühe mit einem Roboter. In den skandinavischen Ländern werden 80 % der neuen Ställe mit einem Roboter ausgerüstet. In Bayern steht auf 2.300 Betrieben (entspricht 8 % der bayerischen Milchviehbetriebe) ein Roboter im Stall. Marktführer bei der Herstellung von Melkrobotern sind nicht nur in der Schweiz, sondern auch weltweit die Firmen Lely und DeLaval. Doch auch die Melkroboter von GEA, Lemmer-Fullwood, Boumatic und Happel kommen vermehrt auf den Markt.

© Michael Götz

Astronaut A5 von Lely

Astronaut A5 von Lely

Lely hat in der Schweiz bis heute etwa 400 Melkroboter verkauft, weltweit sollen es 31.000 sein. Der neue Lely Astronaut A5 zeichne sich durch extrem tiefe Energiekosten, Langlebigkeit, eine hohe gemolkene Milchmenge und das I-Flow Konzept aus, betont Marcel Schwager von Lely. Letzteres heisst, dass die Kühe den Melkstand gerade betreten und dank des Wegschwenkens des Troges gerade wieder verlassen. Zum Konzept gehört auch, dass die Kühe in der Box nicht eingeengt sind. Die Maschine müsse sich den Kühen anpassen und nicht umgekehrt. Neu ist der elektrisch angetriebene Lely Hybridarm, der Beinschläge mittels Luftkissen abfedert. Der Arm fährt mit allen Zitzenbechern unter die Kuh, um sie von dort einzeln anzusetzen. Zwei gegenläufige Bürsten reinigen das Euter mit warmem Wasser, stimulieren die Zitzen und werden nach jedem Waschen desinfiziert. Der Melkroboter melkt nicht nur, sondern misst den Fett-/Eiweissgehalt, die Milchtemperatur, die Zellzahl und die Leitfähigkeit. Er wird zur Zentrale des Herdenmanagements, indem dort auch die Daten des Wiederkauens, der Aktivität, der Kuhposition und des Körpergewichtes ausgewertet werden.

Bild 1 von 7
Beitag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: