Marktbericht vom 17.11.2021

von | 17. November 2021

Die Milchanlieferungen der Landwirte sind weiterhin unter dem Vorjahresniveau, wobei man sich dem Saisontief anzunähern scheint. Dies zeigt sich ebenso bei den Preisentwicklungen am Spotmarkt für Flüssigrohstoffe und bei den Milcherzeugnissen. Auf dem Milchmarkt ist derzeit preislich nur eine Richtung, die nach oben geht, festzustellen. Daher gibt es wenig frei verfügbaren Rohstoff auf dem Spotmarkt. Bei Magermilchkonzentrat gibt es noch immer eine höhere Nachfrage, die vom Angebot nicht gedeckt werden kann. Industriesahne hat sich etwas beruhigt, dies gilt auch preislich.

Milchpulver und Süßmolkenpulver

Bei Vollmilchpulver steigen die Preise weiter an. Die aktuelle Rohstoffsituation macht eine Produktion nahezu unrentabel. Das Angebot in Deutschland ist somit sehr gering. Trotzdem liegen die Preisgebote bei Anfragen nicht selten über dem Niveau der Preisermittlung. Auch Magermilchpulver in Lebensmittelqualität wird in dieser Berichtswoche von festeren Tendenzen und knappem Angebot geprägt. Die Hersteller versuchen, die bestehenden Kontrakte ordnungsgemäß zu bedienen. Für Neugeschäfte besteht wenig Handlungsspielraum. Bestände sind kaum vorhanden. Anfragen treffen sowohl aus dem Inland als auch aus Drittländern bei den Herstellern ein. Ein anstehender Tender sorgt zusätzlich für festere Tendenzen. Die Verhandlungen für das kommende Jahr 2022 werden mit Vorsicht geführt, da weiterhin Unsicherheit über die künftigen Anlieferungsmengen der Landwirte besteht. Die globalen Logistikengpässe sorgen ebenfalls nicht für Entspannung. Auf Grund der geringen Verfügbarkeit gibt es kaum Angebot für Magermilchpulver in Futtermittelqualität. Die Käufer müssen sich dann mit der höherpreisigen Lebensmittelqualität eindecken. Süßmolkenpulver in Lebensmittelqualität wird rege nachgefragt. Abschlüsse fanden auf einem höheren Niveau statt. Die Geschäfte mit Futtermittelqualität verliefen in ruhigeren Bahnen mit befestigten Preisen.

Butter

Die Hersteller von Butter lenken den benötigten Rohstoff vorwiegend in die 250 g-Produktion. Die Bestellmengen sind leicht angestiegen. Man rechnet in der kommenden Woche mit erhöhten Auslieferungen, da die Weihnachtsbäckerei in den Privathaushalten beginnen dürfte. Die unsichere Pandemiesituation mit den steigenden Inzidenzwerten wird ein weiteres dazu tun, dass zuhause mehr konsumiert wird. Im Bereich Blockbutter 25 kg finden keine Geschäfte mit frischer Ware statt. Momentan wird gefrostete Ware angeboten und verkauft. Mit einer baldigen Entspannung in den nächsten Monaten wird nicht gerechnet, die Marktteilnehmer reagieren hier abwartend.

Emmentaler

Die beiden Emmentaler Sorten, Allgäuer Emmentaler sowie Emmentaler und Viereckhartkäse, bewegen sich preislich auf dem Vorwochenniveau. Die Nachfrage ist sehr gut, wobei die Lagerbestände nach wie vor sehr gering sind.

Schnittkäse

Wie in allen Produktbereichen zieht Schnittkäse preislich an. Dies zeigt sich noch nicht so deutlich in der Notierung, da hier von der Vorwoche ausgegangen wird. Die umfangreichen Bestellungen stehen einem sehr niedrigen Lagerbestand gegenüber. Dies resultiert aus den erhöhten Ordermengen, um genügend Ware zu bekommen. Die Käseproduktion kann wegen des fehlenden Rohstoffs nicht ausgeweitet werden. Daher kommt es, selbst bei Kontrakten, immer wieder zu Streichungen oder Verschiebungen der Lieferungen. Zusätzliche Anfragen können nicht mehr bedient werden. Das Bestellverhalten wird genau beobachtet. Es wird durch die Hersteller versucht, die Inlandskunden vorrangig zu bedienen, auch wenn im Ausland höhere Preise generiert werden können. Beim Export werden Probleme und Lieferverzögerungen durch fehlende oder zu wenig Logistikkapazitäten verursacht. Die Preise sind in den vergangenen Wochen rasch gestiegen und werden vermutlich weiter ansteigen.

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V.

Weitere Notierungen finden Sie unter: https://www.butterkaeseboerse.de/aktuelles.html

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: