Marktbericht vom 07.04.2021

von | 7. April 2021

Der aktuelle Wintereinbruch erzeugt eine weitere Abflachung des ohnehin sehr zögerlich stattfindenden Anstieges der Milchanlieferung an die Molkereien. Die Milchspitze wird erfahrungsgemäß für Mitte Mai erwartet. Dies bedeutet, dass in einigen Wochen bereits die Mengen wieder rückläufig sein werden. Eine Kompensation der derzeitigen Defizite in der bundesweiten Gesamtanlieferung wird, den Meinungen aus der Milchwirtschaft zufolge, in diesem Jahr nicht mehr möglich sein. Die hohen Kosten für Futtermittel bremsen ebenfalls das Milchaufkommen.  Aktuell haben sich die Marktverhältnisse für die Milchprodukte generell etwas eingependelt. Mit Einsetzen des Frühlings könnte jedoch der Bereich Frische noch zusätzlich für Impulse und somit auch für einen erhöhten Bedarf an Rohstoff sorgen.

Milchpulver und Süßmolkenpulver

Der Milchpulvermarkt kann nach den Osterwochen gänzlich als ruhig beschrieben werden. Die Absätze bei Vollmilchpulver sind sehr ruhig. Es finden kaum Geschäfte statt und wenn, dann werden diese vom Fettpreis mitbeeinflusst. Das Geschäft bei Magermilchpulver verläuft stabil. Trotz des bevorstehenden Ramadans, der aus den muslimischen Regionen für Beruhigung am Markt sorgt, kommen trotzdem mit Kunden aus dem Drittland, die davon weniger betroffen sind, immer wieder Abschlüsse zustande. Ebenso wird für kurzfristige Termine bei den Erzeugern angefragt. Magermilchkonzentrat zeigte sich feiertagsbedingt etwas schwächer, dies schlägt sich jedoch nicht auf die Pulverpreise nieder. Bei Magermilchpulver in Futtermittelqualität verändert sich derzeit ebenfalls kaum etwas. Es besteht abwartende Haltung. Man will sehen, wie es nach den Feiertagswochen weitergeht. Von Ruhe kann bei Süßmolkenpulver in Lebensmittelqualität kaum gesprochen werden. Einige Kontrakte auf sehr hohem Preisniveau wurden in der Berichtswoche abgeschlossen. Die Trocknungskapazitäten sind gut ausgelastet. Dies führt dazu, dass Molkenkonzentrat im Vergleich zum Pulver günstiger zu bekommen ist. Die Abnehmer sitzen vorwiegend in Asien. Die Abschlüsse wurden sowohl für prompte Lieferungen als auch für einen längeren Zeitraum gesichert. Futtermittelqualität bleibt wie in den vergangenen Wochen auf ruhigem Niveau. Vereinzelte Geschäfte werden zu leicht erhöhten Konditionen geschlossen.

Butter

Die Osterfeiertage sind vorüber und es wird von einer leichter Erholung der Auslieferungen von 250 g-Butter an den LEH gesprochen. Die Absätze haben sich nun wieder auf einem normalen, der Saison entsprechenden, Niveau eingependelt. Blockbutter im 25 kg-Karton wurde in der Berichtswoche sehr wenig gehandelt. Aktuell belebt sich die Nachfrage aus dem Bereich der Industriekunden. Einige Einkäufer befinden sich wohl noch in den Ferien und somit wird in naher Zukunft mit weiteren Aktivitäten gerechnet.

Emmentaler

Die Absätze für Emmentaler konnten für die Karwoche ebenfalls als gut beschrieben werden. Manch Gläubiger verzichtet an den Fastentagen doch vermehrt auf Fleischkonsum, was mitunter auch für zusätzliche Impulse beim Käseabsatz gesorgt haben könnte. Die Notierung für Emmentaler und Viereckhartkäse blieb unverändert zur Vorwoche. Die Bestände in den Reifelägern wurden als gering bezeichnet. Sehr gut ist die Nachfrage, besonders aus der weiterverarbeitenden Industrie. Allgäuer Emmentaler zeigt sich gerade in Absatz und Preis sehr konstant.

Schnittkäse

Schnittkäse wird momentan aus dem Lebensmitteleinzelhandel sehr gut nachgefragt. Die Preise ziehen weiter an. Das Absatzniveau zeigt sich aktuell sehr stabil. Exporte nach Südeuropa liegen etwas hinter den gewohnten Erwartungen zurück. Die jüngsten Lock-Down-Maßnahmen bestimmter Länder unterstützen dies, dennoch ist die Verfügbarkeit an Edamer und Gouda knapp.

Weichkäse

Die Notierung für Limburger wurde zum 1. Mai 2019 eingestellt.

Mit freundlicher Genehmigung der Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V.

Weitere Notierungen finden Sie unter: https://www.butterkaeseboerse.de/aktuelles.html

Beitrag teilen: |

Partner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, bei den Themen, die Sie interessieren!

Zur Anmeldung: